Archiv der Kategorie: Feste und Unternehmungen

Herzlich Willkommen, liebe Erstklässer*innen 2017

Am 5. September begrüßten wir mit fröhlichen Einschulungsfeiern unsere neuen Erstklässler*innen und Vorschulkinder.

Zur Begrüßung ihrer neuen Mitschüler*innen spielten Kinder der 3. Klasse auf ihren Instrumenten.
Foto: C. Campen

Die Schüler*innen der Klassen 3a und 3b ernteten reichlich Applaus für ihre Auftritte mit Melodien aus dem Geigenrepertoire.

Anschließend verfolgte das Publikum gespannt das fantasievoll inszenierte Theaterstück der Drittklässler*innen der 3e. In ihrer ganz eigenen Fassung des Märchens „der Froschkönig“, machten sich zur Freude aller Zuschauer gleich mehrere Bäume, Frösche, Prinzessinnen und Könige mit Gesang und Tanz auf den Weg in die Louise Schroeder Schule.

Im Anschluss an die Feiern ging es für die neuen Erstklässler*innen gleich weiter in die Klassenräume zur ersten Unterrichtstunde. Währenddessen schenkte der Elternrat Tee- und Kaffee aus und stand den aufgeregt wartenden Eltern für Gespräche zur Verfügung.

Die Erstklässler*innen und Vorschüler*innen des Jahrgangs 2017 in ihren Klassen:

 

Schulfest 2017

Nach dem tollen Ausflug im letzten Jahr, hatten wir auch dieses Jahr Glück mit dem Wetter und konnten Mitarbeiter*innen, Eltern, Kooperationspartner*innen und natürlich alle Schüler*innen zum Ende des Schuljahres zu einem schönen Fest auf dem Schulhof einladen.

So still war es selten auf dem Schulhof, dann begann der Chor und sang Herrn Rieger ein Abschiedslied. Toll, lusitg, rührend – einfach Großartig!!!
Foto: S. Ahrens

Wie immer gab es Kuchen und Snacks von Eltern und Mitarbeiter*innen sowie viele Spieleangebote, die die Klassen vorbereitet hatten. Von Twister bis Turmbau war mit Luftballons rasieren, Dosenwerfen, und vielem mehr für alle etwas dabei. Für einen ganz besonderen Moment sorgte der Schüler*innenchor, der Herrn Rieger zum Abschied ein umgedichtetes Lied sang.

Wir bedanken uns bei allen die dabei waren und natürlich ganz besonders herzlich bei denen, die mit Kuchen, helfenden Händen oder Organisation mitgemacht haben. In zwei Jahren ist es wieder so weit, Vorfreude ist die schönste Freude!

1. Allee-Theater-Festival

Dank des Theaterpädagogen, Claus Gutbier, fand zum ersten Mal das Allee-Theater-Festival für Grundschulen statt.

Die Theatertür öffnete sich für 5 Schulen! Die Kinder spielten sich vormittags von Montag bis Mittwoch ihre 10 Theaterstücke gegenseitig vor und von Donnerstag bis Freitag nachmittags ihren Eltern.

Aus unserer Schule waren die 2c mit „Berbollo, der traurige Magier“, die 3a mit „Schneewittchen“, die 4a mit „Jungs und Mädchen oder die Faschingsparty“ sowie die 4c mit „Märchenfiguren“ dabei. Es war eine tolle Woche, die uns allen viele wunderbare Momente schenkte. Auf eins folgt zwei! Wir wissen inzwischen auch vom Allee- Theater, dass es für dieses Festival ein nächstes Mal geben wird.

Theater macht Schule-Festival 2017

Von 19 Bewerbungen haben sich 14 Schulklassen für das tms 0-6 – Festival qualifiziert. Die Klassen 2b und 4d unserer Schule waren dabei und bildeten die Klammer des Festivals.

Rauchschwaden erfüllen die Bühne unserer Piraten
Foto: S. Ahrens

In diesem Jahr war das Fundus-Theater unser Spielort, weil die Gaussstraße das „Theater der Welt“ zeitgleich ausrichtete. Das Eröffnungsstück „Lecker Piraten!“ spielte die 2b und den Abschluss des Festivals machte die 4d mit „Die 4d schlägt zurück“. Beide Klassen haben ganz wunderbare Stücke gespielt.

Auftritt des extra gebauten R2D2.
Foto: S. Ahrens

Es waren aufregende 3 Tage! Die einzelnen Schulklassen haben neben dem Spielen auch ihre Tandemgruppe anmoderiert und später dieser noch ein schriftliches Feedback per Post zugeschickt. Insgesamt eine tolle Erfahrung für alle! 😊

Viel Theater zum Schuljahresende

Gleich zwei Highlights boten Hamburger Schulen im Juni 2017 für interessierte Theaterbesucher.

Im Fundus-Theater veranstaltete „Theater macht Schule“ (TmS) dieses Jahr sein TmS-Festival (0-6), zudem öffnete das Allee-Theater erstmals seine Bühne für das Allee-Theater-Festival. Selbstverständlich ließen es sich die Schüler*innen der Louise Schroeder Schule nicht nehmen ihre unter der Leitung ihrer Theaterlehrer*innen größtenteils selbst inszenierten Stücke auf diesen Festivals aufzuführen.

Die FLY-Väter grillen auf dem Schulhof

Grillen am Louise Schroeder Ring!

Am Sonntag, den 9. Juli wurde auf dem Schulhof ein Parcours aufgezeichnet und der Bereich neben der Kantine in eine Rennstrecke verwandelt.

Die Rekorde geordnet nach Jahrgängen. Spitzenreiter: Beeindruckende 13 Sekunden.
Foto: M. Berthe

Die Fahrzeuge, die in der Pause von den Kindern genutzt werden, jagten an diesem Tag bei bestem Wetter von Rekord zu Rekord. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt, denn vom Grill, mit Salat, Brot und Melone konnten sich alle Teilnehmer und ihre Familien zwischendrin stärken.

Vielen Dank allen, die trotz der chaotischen Tagen an diesem Wochenende den Weg zu unserem FLY-Väterabschluss gefunden haben. Es war eine schöne Veranstaltung und wir freuen uns sehr auf FLY-Väter im nächsten Schuljahr.

Schatzsuche in der Schule

Am 22. April haben die FLY-Väter wieder in die Schule eingeladen. Dieses Mal zu einer Schatzsuche mit Hindernisparcours, Rätseln und Irrwegen. Über 30 Kinder der Schule und ihre Geschwister haben, unterstützt von zahlreichen Eltern, teilgenommen und die Schatzsuche erfolgreich gemeistert.

Alle konnten mitmachen – unterstützt von hilfsbereiten Eltern.
Foto: M.Berthe

Es war ein Riesenspaß!! Vielen Dank euch allen, die an diesem wunderbaren Nachmittag dabei waren – ein besonderes Dankeschön geht an die vielen Helfer und Helferinnen, die uns während der Schatzsuche, beim Picknick und beim Aufräumen unterstützt haben.

Wir sind gespannt auf die nächste Aktion der FLY-Väter und freuen über alle Väter, die mit Ideen und helfenden Händen mitmachen mögen. Infos zu den Treffen der FLY-Väter gibt es hier.

 

 

Pizza und Spiele in der Schule

An einem wunderbar sonnigen Tag im März haben sich Eltern und Kinder in der Schulküche und auf dem Schulhof getroffen. Die FLY-Väter hatten Pizzateig und Spiele mitgebracht und alle zum Backen und spielen eingeladen.

Bei guter Stimmung wurde ausgerollt, belegt, gebacken, probiert und gegessen. Satt wurde dann in der Aula und in der Sonne auf dem Schulhof gespielt aus den vorgesehen zwei Stunden wurden dreieinhalb – es war zu schön, schon früh aufzuhören.

Vielen Dank an alle, die im Vorwege und am Ende geholfen haben, dass wir bei einem schönen Nachmittag in der Schule die Zeit vergessen konnten.

 

 

 

Schulausflug im Juni 2016

In jedem zweiten Jahr zieht es die gesamte Schule für einen Tag in den Stadtpark. Eine kleine Völkerwanderung, 23 Klassen verteilen sich dann auf Bus-, S- und U-Bahnlinien.

In diesem Jahr spielte das Wetter nicht ganz so mit, wie wir es uns gewünscht hätten. Trotzdem war es ein schöner Tag mit großem Spielplatz, Planschbecken und später Sport, Spiel, Musik und Essen auf der großen Wiese.

 

Mit dem Spielehaus in die aktive Pause

Kurz nach Ostern war es endlich soweit: Unser Spielehaus auf dem Schulhof wurde feierlich eröffnet. Mit engagierter Unterstützung der Klasse 4c, Frau Ciriack und Frau Hartung fand in der Mittagsfreizeit ein buntes Treiben um das Spielehaus statt.

Bei der Eröffnung wurden die 4.Klässler noch tatkräftig von Lehrerinnen unterstützt. Künftig sollen sie diese Aufgabe allein übernehmen.  Foto: S. Ahrens
Bei der Eröffnung wurden die 4.Klässler noch tatkräftig von Lehrerinnen unterstützt. Künftig sollen sie diese Aufgabe allein übernehmen.
Foto: S. Ahrens

Eine große Umfrage unter allen Schüler*innen stellte im Vorwege heraus, was sich die Kinder unserer Schule für ihre Pausengestaltung wünschen. Das Ergebnis führte zu einem kunterbunten Mix an Spielgeräten, die – soweit es die finanziellen Möglichkeiten der Schule zuließen – auch angeschafft wurden.

Bei poppigen Klängen aus dem Lautsprecher der Musikanlage und Saftausschank bewegten sich am Eröffnungstag einige 100 Schüler*innen, ausgerüstet mit unterschiedlichen Spielgeräten über den Schulhof. Für 90 Minuten entstand ein quirliges, farbenfrohes und fröhliches Miteinander, bei dem Diabolos in die Luft flogen, Schleuderbälle übersprungen oder Rollschuhe ausprobiert wurden.

Schüler*innen probieren die neuen Rollschuhe aus dem Speisehaus aus.  Foto: S. Ahrens
Schüler*innen probieren die neuen Rollschuhe aus dem Speisehaus aus.
Foto: S. Ahrens

Andere übten mit Farbenprächtigen Hula Hoop Reifen, knallbunten Rope Skipping Seilen und Gummitwist, während Kinder in knallroten Pferdegeschirren als  „Ponys“ von ihren Reiter*innen geführt über das Schulgelände jagten.

Es war ein gelungener Start für das Spielehaus, das nun in jeder Schulhofpause und Mittagsfreizeit geöffnet werden soll. Ein großes Lob ist an dieser Stelle der Klasse 4c auszusprechen, die es geschafft haben in dem ausgelassenen Treiben den Überblick zu behalten.

Chaotisch sah es aus, dank der Organisation der 4c fand sich alles am Ende wieder.  Foto: S. Ahrens
Chaotisch sah es aus, dank der Organisation der 4c fand sich alles am Ende wieder – das war Großartig, vielen Dank!!!
Foto: S. Ahrens