Inklusion

schulhof

Wir sind eine Schule für alle Kinder.

Seit vielen Jahren sind wir auf dem Weg zu einer inklusiven Schule und arbeiten daran, den Unterricht und das Schulleben so zu gestalten, dass die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Persönlichkeiten der Kinder berücksichtigt werden.

Alle Kinder sollen sich willkommen fühlen und sich als aktives Mitglied der Schulgemeinschaft erleben.

Den Kern einer Schule für Alle bildet der Unterricht in der Klasse, mit
– gemeinsamen Themen, Projekten und Aktivitäten
– klaren Abläufen und Ritualen
– individualisierten Lernangeboten, die sich an den aktuellen Kompetenzen der einzelnen Kinder orientieren
– regelmäßigen Übungszeiten in der Klasse
– individueller Begleitung und Unterstützung
– kooperativen Lernformen (Gruppen-, Partnerarbeit, Lerntandems u.ä.)
– dem Klassenrat
Hinzu kommen Förderangebote, die sich an einzelne Kinder und kleine Gruppen richten:
– Sprachförderung
– Sportförderung (z.B. Psychomotorik, Turnen)
– Lernförderung in kleinen Gruppen nach dem Unterricht („Fördern statt Wiederholen“)
– Angebote für Kinder mit besonderen Begabungen (z.B. Mathezirkel, Kinderuni)
– Sonderpädagogische Förderung in der Klasse
Therapie-Angebote
– Lesementoren

Die kulturelle und sprachliche Vielfalt der Kinder an unserer Schule greifen wir durch verschiedene Angebote für SchülerInnen und ihre Familien auf:
FLY (Family Literacy)
– Türkischunterricht in den Unterrichtszeiten, Spanisch- und Italienischunterricht zusätzlich nachmittags
Deutschkurse für Mütter
– Gemeinsame Feiern (z.B. Internationaler Kindertag am 23. April, Zuckerfest, Adventssingen)

Als Schwerpunktschule nehmen wir Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in verschiedenen Entwicklungsbereichen auf und arbeiten mit Beratungsstellen, Vereinen, medizinischen Einrichtungen und Sonderschulen  zusammen, um Kinder und ihre Familien möglichst optimal zu unterstützen und um uns im Umgang mit neuen Herausforderungen weiter zu bilden.

Multiprofessionelle Teamarbeit ist für uns selbstverständlich: Teams aus LehrerInnen und ErzieherInnen leiten gemeinsam eine Klasse, die aus 23 Kindern besteht.
Je nach Bedarf werden die Teams durch FachlehrerInnen, Therapeutinnen der Schule Hirtenweg oder junge Menschen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an unserer Schule absolvieren, verstärkt. Hierzu arbeiten wir mit dem IB (Internationaler Bund Hamburg) zusammen.

 

Wenn Sie sich näher über unser Förderkonzept informieren möchten, nutzen Sie bitte die folgenden PDF.

Das geht bei uns nur im Team – Artikel aus Hamburg macht Schule 2|2013

Förderkonzept der Louise Schroeder Schule