Schlagwort-Archive: Spendenlauf

Nun kann es sprießen, wachsen und summen

So­lan­ge es noch Bo­den­frost gab, stan­den etliche Käs­ten mit vor­ge­zo­ge­nen Pflan­zen auf den Fenster­bän­ken im­ Ge­bäu­de. Ab jetzt ha­ben wir da­für ein Ge­wächs­haus, gebaut von SchülerInnen der Produktionsschule Altona. Vor den Maiferien muss nun al­les raus in die Erde…

…und da­von ha­ben wir in­zwi­schen reich­lich. Zu den gro­ßen Hoch­bee­ten sind noch zwei wei­te­re hin­zu­ge­kom­men. Wir konn­ten sie aus den Res­ten des er­folg­rei­chen Spen­den­laufs von 2014 fi­nan­zie­ren.

SchülerInnen und Helfer bereiten die neue Anbaufläche des Schulgartens auf dem Gelände von "ausblick hamburg" vor. Foto: S- Ahrens
SchülerInnen und Helfer bereiten die neue Anbaufläche des Schulgartens auf dem Gelände von „ausblick hamburg“ vor.
Foto: S. Ahrens

Eine wei­te­re Flä­che kön­nen die Kin­der jetzt in der The­destra­ße 39 be­a­ckern. Sie ge­hört zum Gar­ten des Ge­bäu­des, in dem sich die Alt­ona­er Kin­der­kü­che und das Be­rufs­för­de­rungs­werk des Trä­gers „aus­blick ham­burg“ be­fin­det.

An ei­nem regnerischen Frei­tag im Ap­ril ha­ben Kin­der und El­tern tat­kräf­tig den schwe­ren Mut­ter­bo­den ver­teilt. Dort sol­len dem­nächst u.a. Kar­tof­feln, Möh­ren und Ra­dies­chen wach­sen.

Es gibt in­zwi­schen meh­re­re Gar­ten­grup­pen (ein­zel­ne Klas­sen, jahr­gangs- und klas­sen­über­grei­fen­de Grup­pen und zwei Kur­se), in denen die Kinder unter fachkundiger Leitung gärtnern. Immer mit dabei ist Ho­ney, die Rie­sen­schnau­zer­hün­din. Sie be­fin­det sich zur­zeit in der Aus­bil­dung zum Schul- und The­ra­pie­hund.

Nicht so groß, aber da­für zahl­reich, sind un­se­re neu­en Schul­hof­be­woh­ner, die Bienen. Sie haben am 10. Mai in einer eindrucksvollen Prozession, laufend und fliegend, ihr neues Domizil, einen hohlen Weidenstamm bezogen.

Um die­ Bienen kümmert sich der Im­ker G. Weidt, der gleich­zei­tig auch gro­ßes In­te­res­se hat, den Kin­dern das Le­ben dieser wichtigen Tiere nä­her­zu­brin­gen.

Und noch eine gute Nachricht zum Schluss, Weidentipi und-tunnel haben endlich zu sprießen begonnen.

Neugestaltung des Schulhofs

Am Sonntag, den 22. März wurde unser Schulhof umgestaltet und begrünt. Möglich wurde dies einerseits durch die Gelder, die unsere Schülerinnen und Schüler mit einem großartigen Spendenlauf zusammentrugen, andererseits durch das Engagement großer und kleiner freiwilliger Helfer, die sich an den Bauarbeiten beteiligten.

Ursprünglich war geplant einen Spendenlauf zu organisieren, um Gelder zu sammeln, mit denen auf dem Schulhof ein Weidentunnel  gebaut werden sollte.

Zieltafel des Spendenlaufes - Der Kinderrat hatte beschlossen, dass wir einen Weidentipi anlegen und dafür sammeln. Es ist viel mehr als das geworden! Foto: Matthias Berthe
Zieltafel des Spendenlaufes – Der Kinderrat hatte beschlossen, dass wir einen Weidentunnel anlegen und dafür sammeln. Es ist viel mehr als das geworden!
Foto: Matthias Berthe

So lautete wenigstens der Beschluss, dem die Schülerinnen und Schüler des Kinderrates zustimmten.

Der überwältigende Erfolg des Spendenlaufes, bei dem mehrere 1000 € zusammenkamen, ermöglichte dann aber viel mehr. Tatkräftig unterstützt durch Schüler, Eltern und Lehrer machten sich Gartengestalter am 22. März an die Bauarbeiten, um die Überlegungen unserer Planungsgruppe „Schulhofbegrünung“ umzusetzen.

All jenen, die dabei waren, möchten wir an dieser Stelle nochmal ganz herzlich danken!!

Große und kleine Helfer sorgen dafür, dass die Arbeiten vorankommen. Foto: Karin Gerdes
Große und kleine Helfer sorgen dafür, dass die Arbeiten vorankommen.
Foto: Karin Gerdes

Dank all der Helfer und die Unterstützung des strahlenden Sonnenscheins, konnten die Bauarbeiten zu einem anstrengend-spaßigen Gemeinschaftsprojekt werden. Bete und Hochbete wurden angelegt und ein Weidentipi sowie ein Weidenlabyrinth erbaut.  Neben der Arbeit bot sich so auch die Gelegenheit bei heißen Getränken, Würstchen und Suppe  Pausen zu machen, zusammen zu sitzen und sich mit bekannten und unbekannten Gesichtern am Geschafften zu erfreuen. Wir sind gespannt darauf in den kommenden Monaten zu sehen, wie all die Bauten  unseren Schulhof mit Verstecken, Blumen und Nutzpflanzen bereichern.