Wer war Louise Schroeder?

Ein Leben für Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Völkerverständigung

 

Louise Schroeder im Dezember 1946.
Louise Schroeder im Dezember 1946.

Louise Schroeder wurde vor über 100 Jahren, am 2. April 1887, hier in der Thedestraße geboren. Sie ist eine der bedeutendsten deutschen Politikerinnen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die sich beispielhaft für Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Völkerverständigung eingesetzt hat. Ihr Lebenswerk kann uns Orientierung und Maßstab sein. Wir sehen Louise Schroeder als Vorbild.

Louise Schroeder, die vielen lediglich als Berliner Nachkriegspolitikerin bekannt ist, wuchs in Altona und Ottensen auf. Hier hat sie ihre soziale und politische Arbeit begonnen und wurde ihrem Wunsch gemäß auch auf dem Ottenser Friedhof beigesetzt. Ihr Elternhaus – die Mutter war Gemüsehändlerin, der Vater Bauarbeiter – und die frühen Eindrücke sozialer Not und Ungerechtigkeit prägten sie nachhaltig.

Titel der Broschüre: Louise Schroeder – Ein Leben für Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Völkerverständigung
Titel der Broschüre: Louise Schroeder – Ein Leben für Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Völkerverständigung

Bereits 1919 wur­de Louise Schroeder von der SPD Alt­ona-Ot­ten­sen als ei­nes der jüngs­ten Mit­glie­der in die ver­fas­sungs­ge­ben­de Ver­samm­lung von Wei­mar ent­sandt  und war von 1920 – 1933 Mit­glied im Ber­li­ner Reichs­tag. Sie ar­bei­te­te früh par­tei­über­grei­fend um so­zi­al­po­li­ti­sche Zie­le wie die Mut­ter­schutz­ge­setz­ge­bung durch­zu­set­zen. Aber auch au­ßer­halb des Par­la­ments stan­den für Louise Schroeder die so­zi­a­len Prob­le­me der Menschen im Mit­tel­punkt. Mit der von ihr ini­ti­ier­ten „Alt­ona­er Not­ge­mein­schaft“ leis­te­te sie in der Hoch­pha­se der In­fla­ti­on ak­tiv Nach­bar­schafts­hil­fe für Arme und Be­dürf­ti­ge. In ih­ren Re­den und Schrif­ten ist im­mer der Ge­dan­ke der so­zi­a­len Ge­rech­tig­keit, der Mensch­lich­keit und der Völ­ker­verstän­di­gung spür­bar. Als Mit­be­grün­de­rin der Ar­bei­ter­wohl­fahrt, als en­ga­gier­te Kämp­fe­rin für Frau­en- und Kin­der­rech­te und als mu­ti­ge De­mo­kra­tin ist Lou­i­se Schro­e­der auch heu­te noch vor­bild­lich.  Ihr Le­bens­weg zeigt, dass es ge­lin­gen kann

  • aus Armut, Not und Abhängigkeit herauszuwachsen,
  • ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen und sich gleichzeitig
  • auch unter schwierigen Umständen politisch dafür einzusetzen, dass dies für immer mehr Menschen, für immer mehr Frauen und Kinder möglich wird.

Downloads

Broschüre: Louise Schroeder – Ein Leben für Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Völkerverständigung

Schreibe einen Kommentar