Abschied der 4.Klässler*innen 2020

Eine mit allen Klassen der Schule prall gefüllte Aula, der Pädagog*innenchor singt ein Abschiedslied und jedes Kind wird namentlich durch die Klassenleitung und mit einem Applaus beim „Gang durch den goldenen Vorhang“ verabschiedet… Ein bekanntes Szenario an unserer Schule zur Verabschiedung der 4. Klassen. Doch dieses Jahr leider vollkommen unmöglich.

Es war Kreativität gefragt, um den Schüler*innen der 4. Klassen einen ganz anderen, ungewöhnlichen und besonderen Abschied von ihrer Grundschulzeit an der Louise zu bereiten. In intensiver Zusammenarbeit der Klassenleitungsteams der 4. Klassen mit der Kulturgruppe und der Schule vertrauten Künstler*innen sind zwei ganz besondere Aktionen entstanden:

Seit Montag hängt eine Serie an künstlerisch verfremdeten Portraits der Schüler*innen der 4. Klassen an dem Schulzaun. Gut sichtbar für vorbeigehende Passanten, ein Blickfang der zum Suchen, Schauen und Verweilen einlädt. Umgesetzt haben dieses Projekt das Künstlerpaar Eva und Klaus Salzmann gemeinsam mit Kindern der 2. und 3. Klassen.

Alle 4.Klässler*innen durchliefen begleitet von Musik und Applaus den Parcours auf dem Schulhof. | Foto: Ch. Kleinow

Am Dienstagnachmittag fand -unter Einhaltung der Hygienevorschriften- eine Abschiedszeremonie bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schulhof statt: Alle Kinder der 4. Klassen stellten sich dazu zu einem Spalier mit Abstand auf dem Schulhof auf. Das Abschiedslied des Pädagog*innenchors ertönte durch die Lautsprecher, Abschiedsworte von Frau Renz wurden an die Kinder gerichtet. Und dann durfte jedes Kind unter Applaus und Jubel durch das Spalier rennen und wurde am neuen „goldenen Regenbogen“, den der Künstler Carlos Roberto Franco entworfen und gebaut hat, namentlich vom Klassenleitungsteam verabschiedet.

Ein somit unvergesslicher Abschied, trotz der besonderen Umstände. Wir wünschen den Kindern der 4. Klassen von Herzen alles Gute und einen erfolgreichen Start an der neuen Schule!