Deutsch

Wie schreibt man …? Was steht da?

Die Aneignung der Schriftsprache gehört zu den elementaren Kompetenzen, um miteinander Erfahrungen, Wissen und  Gedanken zu teilen. Deshalb erhalten unsere Schüler*innen von Beginn an möglichst viele Zugänge, um die Schriftsprache und die Vielfalt der Sprache zu entdecken.

Beispiel für das freie Schreiben in der 4. Klasse.

Mithilfe einer Anlauttabelle werden erste kleine Wörter, Texte oder schon richtige Geschichten geschrieben. Das freie Schreiben in eigenen Textbüchern bietet einen ganz persönlichen Zugang zur Schrift. Die Texte der Kinder werden in Autorenrunden vorgelesen und gewürdigt. Strukturen und Eigenheiten der deutschen Sprache werden in Rechtschreibgesprächen gemeinsam erforscht und mithilfe von Rechtschreibstrategien entschlüsselt. Alle Kinder sollen auf ihrem eigenen Lernweg eine passende Unterstützung erhalten. Neben dem individualisierten Üben helfen Förderprogramme wie Lesepaten, DAZ (Deutsch als Zweitsprache) oder Sprachförderung auch größere Hürden zu überwinden. Schüler*innen mit besonderen sprachlichen Fähigkeiten können ergänzend im Schülerzirkel Deutsch mitmachen.

Als Kulturschule nimmt die Vermittlung von Sprache einen besonderen Stellenwert ein.  Im Theaterunterricht und in den zahlreichen Theaterprojekten wird die Wirkung von Sprache erfahrbar. Es werden zum Teil kleine Texte geschrieben oder sogar ganze Theaterstücke. In den Fächern Kunst und Musik lernen die Kinder, dass Sprache unterschiedliche Formen annehmen kann und am Ende doch nur einem Zweck dient – der KOMMUNIKATION.

Auch neben dem Regelunterricht bietet unsere Schule viele Gelegenheiten sich der Schriftsprache zu nähern und diese besondere Form der Kommunikation nutzen zu lernen.

  • Die Schülerbibliothek wird in der Mittagsfreizeit zum Stöbern und Entspannen genutzt. Während der Unterrichtszeiten besuchen Klassen sie zum Forschen oder für „Lesezeiten“.
    Foto: M.Berthe

    Unsere Schulbücherei, wechselnde Bücherkisten und Lese-Hör-Kisten sorgen für abwechslungsreichen Lesestoff.

  • Im jährlichen Seiteneinsteiger-Lesefest erleben die Kinder Lesegenuss pur. Die Kinder lernen in Lesungen Autor*innen persönlich kennen und begegnen Menschen, die durch ihre Ausdruckskraft und Kreativität Bücher zum Leben erwecken. Ob klassische Lesungen oder künstlerisch inszenierte Lesungen im eigenen Klassenraum oder z.B. im Thalia-Theater das vielfältige Programm des Lesefestes bietet den Kindern eine Leseerfahrung besonderer Art.
  • Interviews während der Kurzzeit Foto: Schülerzeitung
    Interviews für die Schülerzeitung
    Foto: Redaktion der Schülerzeitung

    Im Kursangebot gibt es die Möglichkeit in der Schülerzeitung sein journalistisches Können auszuprobieren.