Das Foto zeigt Gino und das Schulorchester bei einem Auftritt in der Aula

Musik

„Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten“ (Aristoteles 384-322 v. Chr.)

Musik ist ein Schwerpunkt an der Louise Schroeder Schule. Schon beim Betreten der Schule hört man sie, die Klänge der Geigen, der Celli, der Trommeln oder die vielen Stimmen des Chores.

Link zu den JeKi-Übungsmelodien
Hier klicken, um zu den JeKI-Übungsmelodien zu kommen.

Musik, eine ganz eigene Sprache, gemeinsames Erleben und Fühlen, gemeinsame Freude, etwas Schönes zu erschaffen. Musik, ein verbindendes Element, unabhängig von Herkunft oder Leistungsstand. So steht im Musikunterricht das gemeinsame Musizieren im Vordergrund, egal ob im Chor oder in den Instrumentalgruppen. Jedes Kind lernt ein ausgewähltes Instrument im Klassenverband. Aktuell gibt es mehrere Geigen-, Bratschen- und Celloklassen sowie eine Ukulelen- und eine Trommelklasse. Als besonderes Highlight findet für die 4. Klassen zum Ende des Schuljahres eine Orchesterfahrt statt, auf der an einem Wochenende im Grünen ca. 50 Kinder gemeinsam Orchester-Musik mit Geigen, Bratschen und Celli proben und in 2 Konzerten in der Schule aufführen.

Link zur Chorseite
Hier klicken, um zum Chor zu kommen | Foto: M. Berthe

Das Singen im Chor findet in  fünf Chören mit allen Kindern des jeweiligen Jahrganges statt. Der Instrumental-unterricht findet in der Regelschulzeit statt, wenn möglich am Vormittag. Die Ergebnisse des Musikunterrichts werden zwei Mal im Jahr in Jahrgangskonzerten für alle Eltern und Verwandten aufgeführt.

  • Im 1. Jahrgang erfolgt einstündig die Grundmusikalisierung mit Singen, Rhythmus- und Bewegungskoordination. In der zusätzlichen Chorstunde versammeln sich alle 1. Klassen zum gemeinsamen Singen. Die Vorschulklassen treffen sich gesondert zum Chorsingen.
  • Im 2. Jahrgang bekommen die Kinder schon bald ein Instrument in die Hand und erlernen den Umgang  zusammen mit ihren  Klassenkamerad*innen eine Stunde in der Woche. Je nach Größe des Jahrgangs werden mehrere Geigenklassen, und je eine Klasse für Bratschen, Celli, Ukulelen und/ oder Trommeln eingerichtet. Begleitet werden die Stunden von i.d.R. einem Assistenten, der am Klavier die Klasse beim Musizieren unterstützt. In einer zusätzlichen Chorstunde versammeln sich alle 2. Klassen zum gemeinsamen Singen.
  • Im 3. und 4. Jahrgang erhalten die Kinder für zwei Stunden in der Woche Instrumentalunterricht mit ihrer Klasse. In der Chorstunde versammeln sich alle 3. Klassen und in einer weiteren Stunde alle 4. Klassen zum gemeinsamen Singen.
  • Zudem gibt es Kleingruppen, in denen es nicht um Notenlernen oder ein spezielles Instrument geht: Hier treffen sich Kinder zum Singen, Tanzen und Spielen von Orffschem Instrumentarium ganz im Zeichen von Erfahren von Klängen, Spüren von Vibration, Bewegung zur Musik und Freude am gemeinsamen Tun.