„Huiku“ mit Cupid, Silver und Nina

Das Projekt mit dem ungewöhnlichen Titel „Huiku“ (Hunde: Information und Kultur) läuft seit März in der Klasse 3c und startet auch demnächst in der Klasse 3a.

 

Foto: N. Schmidt

Zum Hintergrund: Die Stiftung „Kulturstarter“ (https://www.die-kulturstarter.net) hat eine großzügige Summe für die „Hunde gestützte Pädagogik“ an der Louise Schroeder Schule bereit gestellt, so dass nun zwei Trickfilmprojekte unter der Leitung von der Sozialpädagogin und Künstlerin Nina Schmidt umgesetzt werden können, in denen Sprache und Schrift, Fantasie und Kreativität sowie Sachwissen und motorische Fähigkeiten der Kinder entfaltet und gefördert werden. Und das alles mit Hilfe einer oder beider Schulhunde Cupid und Silver.

„Silver und Cupid sind zwei Hunde. Wir machen ein Projekt mit ihnen. Jeder in der Klasse von uns schreibt eine Geschichte über die Hunde. Nina ist die Hundebesitzerin. Sie mischt alle Geschichten zusammen. Und dann liest jeder ein bisschen vor und dann machen wir einen Trickfilm. Der Film besteht aus Knete und Papier. Nina kommt jeden Montag und Dienstag mit Silver und Cupid, dann lernen wir den Text. Es macht Spaß. Es gibt einen Erzähler und Cupid und Sari und Sulli. Und es gibt auch einen Welpen. Die Geschichte soll eine Abenteuergeschichte sein.“

Cupid und die Zauberblume: Vier Geschichten aus der Klasse 3c

Foto: C.Kleinow

Als Cupid ins Buch springt, saust er durchs Weltall auf einen Planeten zu. Als er den Boden berührt, stellt er fest, dass es kein Boden ist, sondern Blütenblätter. Und die sagen: „Hallo!“ Und Cupid sagt: „Wer spricht da?“ Und die Blume sagt: „Ich. Wer denn sonst?“ Und Cupid sagt: „Ok. Aber komme ich hier auch wieder weg?“ „Ja“, sagt die Blume, „ich kann zaubern.“ „Kannst du mich wieder zurück zaubern?“ „Ja“, sagt die Blume. Und zaubert Cupid wieder zurück.

Foto: C. Kleinow

Cupid findet auf dem Weg ganz viele Freunde. Cupid findet eine Blumenwiese und läuft drauf zu. Er pflückt eine Blume und die Blume erfüllt jeden Wunsch, den er hat. Und die Blume, die kann sich in alles verwandeln. Aber die Blume kann sich nicht in ein Tier verwandeln.

 

Foto: N.Schmidt

Silver ist in der 3c und die Bilder sprechen mit Silver und die Entenbilder mischen sich ein und plötzlich taucht ein Bild auf dem Boden auf und alle Bilder sprechen durcheinander. Und Silver tritt auf das Bild und wird zu einem Bild. Und als Silver redet, können die anderen Bilder nicht mehr reden. Und als er aufhört können alle wieder reden.

 

Foto: N.Schmidt

Silver geht in einem Museum herum und sieht sprechende Bilder, die sich unterhalten. Silver guckt den Bildern zu und fragt: „Habt ihr gerade gesprochen, Bilder?“ Die Bilder sagten: „Wie kannst du uns hören?“ Silver meinte: „Ihr redet so laut, dass man euch hören kann!“ Die haben untereinander gesprochen, dass Silver die hören konnte. Nina sagt: „Silver, was machst du?“ Und dann gingen sie nach Hause.