Inspiriert von Jean Tinguely: Luftmaschinen der Klasse 3b

Am Ende vom 2. Schuljahr haben wir im Kunstunterricht Luftmaschinen gebaut. Dafür haben wir uns mit dem Künstler Jean Tinguely beschäftigt. Er wurde am 22.5.1925 in Freiburg in der Schweiz geboren und  ist am 30.8.1991 in Bern gestorben. Er war Maler und Bildhauer und hat bewegliche Kunst gemacht.  Er liebte Maschinen.

Unsere Luftmaschinen produzieren Luft und verarbeiten Bewegung oder umgekehrt. Zuerst haben wir die Maschinen entworfen. Dann haben wir sie mit Pappe, Holz, Plastik, Metall, Papier, Schläuchen und auch Schrott nachgebaut. Am Ende haben wir sie angemalt. Manche Luftmaschinen fahren wie Autos und manche machen Musik. Es werden Reifen, Federn, Ballons, Bälle, Watte und Styropor bewegt. Am Ende haben wir die Eltern zur Vernissage eingeladen. Das war genial! Eure Klasse 3b