Schlagwort-Archive: Kinderrat

Klimatag 2019

Am Klimatag rief der Kinderrat zu einem Spaziergang zum Bruno-Tesch-Platz auf. Gemeinsam wollten die Vertreter*innen der Klassen in diesem Rahmen auf die Gefahren des Klimawandels hinweisen.

Kinder der dritten und vierten Klassen konnten sich anschließen, um auf diese Weise die Großdemonstration auf dem Jungfernstieg zu unterstützen. Bereits in den Tagen zuvor wurde viel über die Demonstrationen für ein stärkeres Engagement gegen den Klimawandel sowie die Probleme der Erderwärmung gesprochen. So nutzten viele Schüler*innen ihre Mittags- und Freizeit zur Vorbereitung. Und auch am Klimatag selbst entstanden ideenreiche Plakate und Infoaktionen von Kindern für Kinder. Die große Mehrheit der Kinder folgte dann dem Aufruf und begleitete den Kinderrat durch den Stadtteil.  

Auch in den anderen Klassenstufen standen Themen rund um den Klimaschutz im Mittelpunkt. Der zweite Jahrgang versammelte sich, um Müll zu sammeln und zu besprechen, wie man Müll trennt und vor allem vermeidet. Viele nutzten vor dem Spaziergang der „Großen“ auch die Gelegenheit sich in den höheren Klassenstufen die Arbeitsergebnisse anzusehen und sich mit anderen Kindern auszutauschen.  

 

 

 

Schüler*innen spenden dem WWF

Es war ein Wenig überraschend und andererseits aber auch gar nicht so sehr, als der Kinderrat bekanntgab das Geld, das er zur freien Verfügung erhalten hatte, dem WWF zu spenden. Ein langer Prozess war vorangegangen, in dem die Kinder auf beeindruckende Weise zeigten, wie sehr sie verstanden haben, was im Moment am meisten zählt – und gleichzeitig bewiesen, dass Demokratie nicht nur ein schönes Wort ist. Doch der Reihe nach, was war denn eigentlich los?

Die Schule hat einen Spendenlauf organisiert. Die Hälfte des Geldes ist an ein Kinderheim in Afrika gegangen. Erstmal wussten wir nicht was wir mit der anderen Hälfte machen sollten. Also haben wir abgestimmt, ob wir das Geld nochmal spenden oder ob wir es für unsere Schule benutzen. Zum Beispiel für neue Fahrzeuge. Aber die meisten Kinder wollten das Geld nochmal spenden. So sind wir zu dem WWF gekommen. Frau Bukow hat mit dem WWF telefoniert und dann kam Dr. Bauske um das Spendengeld abzuholen.

In einem großen Glas übergaben die Vertreter des Kinderrates im Namen aller Schüler*innen das Geld für die Aktion „Stoppt die Plastikflut“.

Der WWF hat genau 3.936 € bekommen. Im Namen des ganzen WWF bedankte sich Herr Dr. Bauske bei uns für die Spende!

Im Anschluss an die Übergabe, haben wir* ein Interview mit Dr. Bauske geführt und ihm auch erzählt, wie es zu der Spende kam. In dem Interview haben wir dann viel über ihn erfahren und er hat und auch erzählt, wofür das Geld verwendet wird.

Herr Bauske vom WWF zeigt uns wofür das Geld eingesetzt wird.
Foto: S. Ahrens

Dr. Bauske hat Biologie studiert und sich schon vor 30 Jahren um das Thema Müll gekümmert. Früher wurde der Müll immer verbrannt und damit hat sich Dr. Bauske  viel beschäftigt. Er arbeitet schon seit zwei Jahren für den Meeresschutz. Er macht viele verschiedene Sachen für den WWF. Der WWF ist sehr groß. Es gibt Kollegen in den USA, in Thailand, in Vietnam, in Hongkong und in Afrika. Herr Dr. Bauske hat mit sehr vielen Leuten zu tun. Es macht ihm sehr viel Spaß Vorträge vor Erwachsenen und vor Kindern zu halten. Gerade hat der WWF ein Projekt in Vietnam. Für dieses Projekt wird der WWF das Spendengeld nutzen.

*Für die Schülerzeitung: Alva, Edda, Sarah, Lilia; für den Kinderrat: Runa, Kolja, Helena, Emil und Nawaf

Text: Lilia und Sarah

Bitte nicht vergessen: Man sollte den Müll trennen und immer in den (richtigen) Mülleimer werfen.   

Herr Dr. Bauske zeigt auf dem Laptop worum es bei „Stoppt die Plastikflut“ geht.
Foto: S. Ahrens