Galerien

Tolle Spiele zum Internationalen Kinderfest

Am 23. April stürmten alle Kinder nach der Mittagsfreizeit auf den Schulhof. In den Tagen zuvor hatten sie Spiele vorbereitet, um wie in jedem Jahr das internationale Kinderfest zu feiern.

Von Sackhüpfen über Türme bauen, Torwandschießen und Ringewerfen waren klassische bis neue Spiele dabei. Lauter Möglichkeiten gemeinsam das Kinderfest zu feiern. Bis zum Schulschluss beherrschte ein buntes Treiben den ganzen Schulhof der Louise Schroeder Schule. Vielen Dank allen, die mit so viel Mühe und tollen Ideen vorbereitet haben! Es war wieder ein wunderschönes Fest!

Fasching 2019

Am Freitag vor den Frühjahrsferien war es endlich wieder so weit: Fasching! Verkleidet als Pippi Langstrumpf, Schmetterling, Darth Vader, Bär und vielem mehr, machten sich die Kinder auf den Weg in die Schule.

Gemütlcher Start der Feier beim Frühstück in der Klasse. Foto: M. Berthe

Wie in jedem Jahr begannen wir den Tag gemütlich in den Klassen, bevor in der Aula die große Faschingsdisco begann. Anschließend machte sich die ganze kostümierte Schar auf zu einem Umzug durch die Nachbarstraßen. Begleitet wurden wir von Musiker*innen und vielen Eltern.

Es war eine schöne Feier und ein toller Abschied in die Ferien…

Ich geh‘ mit meiner Laterne

Kinder, Eltern, Lehrer*innen und Erzieher*innen unserer Schule haben die kalte Jahreszeit begrüßt.

Wie in jedem Jahr sind wir auch 2018, begleitet von der „Pannkoken Kapelle“ aus St. Pauli, durch die Straßen in Altona gezogen.  Anschließend gab es Kinderpunsch—der muss sehr gut geschmeckt haben, denn auch der letzte Tropfen wurde ausgeschenkt.

Spendenlauf 2018

Am 21. Juni fand trotz Regenwetter der Spendenlauf statt. Jedes Kind hatte eine halbe Stunde Zeit, so viele Runden wie möglich zu laufen, zu gehen oder zu fahren. Für jede Runde gab es ein Kreuz auf der Laufkarte, auf der sich vorher die Sponsoren eingetragen hatten. Wunderbar unterstützt wurden sie dabei von trommelnden Kindern, jubelnden Erwachsenen und MitschülerInnen. Am Ende kamen so 7153,62 € (Stand 2. Juli) zusammen.

Das Geld geht zur Hälfte an den Schulverein. Der Kinderrat wird im nächsten Schuljahr darüber entscheiden, was von dem Geld gekauft wird (z. B. ein neues Spielgerät auf dem Schulhof).

Mit diesem Foto grüßten und die Kinder aus Mbour. Wir haben uns gereut von euch zu hören!

Die andere Hälfte spenden wir in diesem Jahr an den Hamburger Verein „Espoir de Demain“. Dieser Verein kümmert sich um Straßenkinder im Senegal und betreibt ein kleines Kinderheim in Mbour, einer Stadt in der Nähe von Dakar. Dort haben 27 Kinder mittlerweile ein Zuhause gefunden und gehen zur Schule. Der Verein kümmert sich auch um die medizinische Erstversorgung der Straßenkinder. Weitere Informationen zu den bestehenden Projekten finden Sie auf der Website www.hoffnungimsenegal.de.  Steffi Schwenkel, die Vorsitzende des Vereins, hat das Projekt zuvor dem Kinderrat vorgestellt und wird uns nach den Ferien berichten, was mit dem Geld im Senegal geschehen ist.

Danke – merci – jëre-jëf

an alle Läuferinnen, Läufer und Sponsoren!!!

Musiker und Bonbons

Musiker und fliegende Bonbons auf dem Schulhof. Louise feierte auch in diesem Jahr ein schönes Zuckerfest.

Das Fest des Fastenbrechens nach dem Monat Ramadan wird von vielen Schüler*innen unserer Schule gefeiert. Auch die Kinder, die dieses Fest zu Hause nicht feiern, lassen sich von der ausgelassenen Stimmung gern anstecken und freuen sich über die Traditionen. Viele Eltern kommen zu Besuch, erzählen und bringen leckere Speisen, vor allem Süßigkeiten und Gebäck mit. In diesem Jahr fiel das schöne Fest auf den 15. Juni und wir feierten laut und fröhlich auf dem Schulhof. Anschließend gab es vielerorts noch ein Buffet und Spiele in den Klassen. Schön war’s!

 

Kunstpioniere im Kunsthaus

In diesem Schuljahr wurden die Kinder der 4b zu „Kunstpionieren“. „Kunstpioniere“ ist ein innovatives Projekt der Hamburger Schulbehörde, in dem sich die Schüler*innen mit zeitgenössischer Kunst auseinandersetzen. Es geht um das ästhetische Forschen, eine prozessorientierte Arbeitsweise mit einem subjektorientierten Zugang zur Kunst.

Foto: D. Reinke

Klingt erst einmal sehr theoretisch. In der Praxis sah dies folgendermaßen aus:

Nicolas – der Roboter
Die Idee mit dem kleinen Roboter ist uns einfach gekommen.
Flaka Haliti hat auch einen Roboter in der Ausstellung.
Er ist ein bisschen kaputt gegangen.
Wir haben nicht aufgegeben.
M. und F.

Im Hamburger Kunsthaus haben die Kinder die zeitgenössische Kunst der Künstlerin Flaka Haliti kennengelernt. Ihre Kunst hat oft mit Grenzen zu tun. Sie arbeitet und malt oft am Computer. Bilder und Gesichter werden später ausgedruckt oder hergestellt. In der Ausstellung im Kunsthaus haben die Kinder die Werke Flaka Halitis kennengelernt. Inspiriert haben sie dann eigene Kunstwerke geschaffen. Dafür wurden sie künstlerisch von Jonas Kolenc begleitet, er ist ebenfalls Künstler. Am 17. Mai konnten die Kinder dann ihre eigenen Werke im Kunsthaus während der laufenden Ausstellung zeigen. Zu dieser sog. Blitzausstellung waren viele Eltern und interessiertes Publikum gekommen.

Projekt: „Entdecke Design“

Am 3. Und 4. Mai 2018 hatte die Klasse 3c die Möglichkeit an einem Workshop des Deutschen Design Museums Frankfurt, unterstützt durch die „Stiftung Deutsches Design“, teilzunehmen.

Durchgeführt wurde das Projekt von der Produktdesignerin Maria- Sofia Schaake, die am ersten Workshoptag mit einem großen Koffer voller Materialien und Informationen anreiste und schon freudig von den Schülern erwartet wurde.

Foto: M. Andresen

Es gab viele Frage zu Beruf und Arbeit eines Designers, die am ersten Tag beantwortet werden konnten. Am Beispiel einer Zahnbürste erfuhren die SchülerInnen, wie ein Produkt von der Idee bis zur Gestaltung erarbeitet und gestaltet wird. Interessante Fragen und Antworten, wie: Zahnbürsten wurden schon in der Steinzeit genutzt –  Wie viele Borsten hat eine Zahnbürste? Oder – Warum sehen Zahnbürsten für Kinder meist bunter aus, als Erwachsenenzahnbürsten?- wurden besprochen, beantwortet und gaben Einblick ins Thema.

Foto: M. Andresen

Mit diesen neuen Kenntnissen waren die jungen DesignerInnen der 3c nun gut vorbereitet um am zweiten Tag eine eigene Zahnbürste zu designen. Angefangen mit einem Ideenkonzept zu den übergeordneten Themen „Einhorn“ oder „Fußball“ wurde die Zahnbürste zunächst gezeichnet um dann aus Fimo einen Prototypen der Zahnbürste zu gestalten. Auch eine professionelle Verpackung wurde hergestellt.

So entstanden 23 individuelle „ Dr. Louise Schroeder“ JuniorZahnbürsten für Kinder im Alter von 6-12 Jahren.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Designerin Maria Sofia Schaake und der Stiftung Deutsches Design Museum.

 

Meike Andresen

FLY-Väter „Papapiñata“

Planen waren ausgelegt, der Kleister angerührt und Papier wurde noch zerkleinert. Kekse, Käsebrote und Kuchen zur Stärkung kamen nach und nach dazu – Die FLY-Väter hatten bei frostigem Wetter die Aula für ihre Papapiñata-Aktion vorbereitet und zum Mitmachen eingeladen.

Luftballons in allerlei Formen wurden verarbeitet.
Foto: M. Berthe

Nach und nach füllten sich die Tische mit Eltern und Kindern der Schule, die Lust hatten den Sonntagnachmittag zu nutzen, um Piñatas zu basteln.

Viele Materialien und ein bisschen Experimentierfreude – Fertig ist eine tolle Piñata.
Foto: M. Berthe

Luftballons, Pappen, viel Zeitungspapier und einiges an Knabberkram kam zusammen und so entstanden in gemütlicher Atmosphäre tolle Figuren. Selbst gelegentlich platzenden Ballons konnten die Stimmung nicht verderben und spätestens als die ersten Ballontiere, -schwerter und Figuren entstanden, war für jeden etwas dabei.

Herzlichen Dank an all die großen und kleinen Bastler*innen und Helfer*innen, es war ein toller Nachmittag! – und wir schauen, dass wir die Aktion bald wiederholen!!

 

„Seiteneinsteiger“-Lesefest in der Louise Schroeder Schule

Wie im jedem Jahr beteiligte sich die Louise Schroeder Schule mit einem eigenen Veranstaltungstag am „Seiteneinsteiger“-Lesefest. Alle unsere Klassen hatten am 6. Oktober 2017 Besuch von einer Schriftstellerin, einem Schriftsteller oder einen Gast mit Erfahrung im literarischen Vortragen bzw. sie besuchten eine Lese-Veranstaltung an einem Ort in der Nachbarschaft.

In unsere Schule kamen die Autorinnen Gabi Unger, Maren von Klitzing, Nina Schmidt und Marlies Bardeli sowie die Vortragenden Nicola Moeller-LaRosa und Simon Dehmel. Sie alle ergänzten ihre Lesungen mit musikalischen und darstellerischen Mitteln. So wurde Kindern und Lehrer*innen ein alle Sinne anregendes Erlebnis geboten. Ähnliches konnten andere Klassen bei Veranstaltungen im Haus 3, in der Bücherhalle Holstenstraße, im Auditorium von Gruner+Jahr sowie bei Veranstaltungen im Altonaer Museum genießen.

Autogrammstunde mit Marlies Bardeli
Foto: S. Ahrens

Bedeutsam sind für die Kinder neben den schönen Lesungen besonders die direkten Begegnungen mit den Autorinnen und Autoren. So entstanden wie in jedem Jahr zahlreiche Gespräche, bei denen die Gäste die Fragen der Kinder bereitwillig beantworteten. Auch im nunmehr 13. Jahr ist das „Seiteneinsteiger“-Lesefest eine willkommene und äußerst angenehme Ermunterung, sich auf die Welt des Lesens und der Literatur einzulassen.

Herzlich Willkommen, liebe Erstklässer*innen 2017

Am 5. September begrüßten wir mit fröhlichen Einschulungsfeiern unsere neuen Erstklässler*innen und Vorschulkinder.

Zur Begrüßung ihrer neuen Mitschüler*innen spielten Kinder der 3. Klasse auf ihren Instrumenten.
Foto: C. Campen

Die Schüler*innen der Klassen 3a und 3b ernteten reichlich Applaus für ihre Auftritte mit Melodien aus dem Geigenrepertoire.

Anschließend verfolgte das Publikum gespannt das fantasievoll inszenierte Theaterstück der Drittklässler*innen der 3e. In ihrer ganz eigenen Fassung des Märchens „der Froschkönig“, machten sich zur Freude aller Zuschauer gleich mehrere Bäume, Frösche, Prinzessinnen und Könige mit Gesang und Tanz auf den Weg in die Louise Schroeder Schule.

Im Anschluss an die Feiern ging es für die neuen Erstklässler*innen gleich weiter in die Klassenräume zur ersten Unterrichtstunde. Währenddessen schenkte der Elternrat Tee- und Kaffee aus und stand den aufgeregt wartenden Eltern für Gespräche zur Verfügung.